Rund um den NABU Büttelborn


Europawahl 2019

Eine bunte Blumenwiese ist viel mehr als die Summe aller einzelnen Pflanzen und Tiere die dort leben.

 

Das Gleiche gilt – davon sind wir vom NABU Büttelborn fest überzeugt – ebenso auch für Europa. Die Vielfalt macht den wahren Wert aus.

 

Und, frei und demokratisch wählen zu können, ist ein unschätzbares Privileg und keine lästige Pflicht. Viele Bürger außerhalb Europas werden uns vermutlich dafür beneiden.

  

Nutzen Sie daher bitte Ihre Stimme und setzen Sie diese für ein lebenswertes, demokratisches  und friedliches Europa ein.  [ck 05.2019]

 

Machen Sie mit bei der Europawahl am 26.05.2019

 

Die Pressemitteilung des NABU Landesverbandes Hessen zu der Europawahl finden Sie hier 

Den Aufruf des NABU zur Teilnahme an der Europawahl finden Sie unter diesem link


Vogelstimmenwanderung am 30.05.2019

Foto: NABU Büttelborn (Stefan Leimbach)
Foto: NABU Büttelborn (Stefan Leimbach)

Naturinteressierte Mitbürger - und natürlich auch solche die das erst werden möchten - sind herzlich eingeladen, an der Vogelstimmenwanderung des NABU Büttelborn teilzunehmen, die traditionsgemäß seit über 50 Jahren an Christi Himmelfahrt stattfindet. Treffpunkt ist um 07:00 Uhr am Sportplatz Berkacher Weg in Büttelborn. mehr..


Die wichtigsten Flächen des Natur- und Landschaftsschutzgebiets „Bruchwiesen bei Büttelborn“ sind jetzt im NABU-Eigentum

Foto: NABU Büttelborn (SE)
Foto: NABU Büttelborn (SE)

Liebe Naturbegeisterte,

 

es hat uns viel Mühe und Herzblut gekostet, aber wir haben es geschafft!

Innerhalb nur eines Jahres ist es dem NABU gelungen, durch die Förderung unseres Projektes:

 

„Die Büttelborner Bruchwiesen – Lebenswerte Vielfalt: Ein Projekt zur Verbesserung der Lebensraumqualität von seltenen Vogelarten der Feuchtgebiete und zur Revitalisierung eines Niedermoores im EU-Vogelschutzgebiet Hessische Altneckarschlingen“

 

insgesamt rund 13 ha wertvolle Feuchtgebietsflächen im Bereich der „Bruchwiesen bei Büttelborn“ aufzukaufen und in das Eigentum der "NABU-Stiftung Hessisches Naturerbe" des NABU-Landesverbandes zu überführen. mehr …. 

 


(03/2019 am 28.2.19 auf der Hochzeitswiese - in den Büttelborner Nachrichten)


(02/2019 in den Büttelborner Nachrichten - Bauwagen gesucht)


(02/2019 in den Büttelborner Nachrichten)


Neu auf der Homepage


Tiere & Pflanzen

Ab sofort werden wir unter der Rubrik "Tiere" und "Pflanzen" sukzessive Steckbriefe der Fauna und Flora rund um Büttelborn erstellen. 


Zwergsumpfhuhn

Das NABU Schutzgebiet „Bruchwiesen bei Büttelborn“ und die angrenzenden Wiesen, beherbergen in vielen Sommern eine echte Rarität: das Zwergsumpfhuhn (Porzana pusilla). Es ist die kleinste in Europa vorkommende Rallenart und vermutlich auch die seltenste.

 

Sie galt in Deutschland über 100 Jahre lang als ausgestorben, kommt nun aber zum Glück ganz vereinzelt wieder in Hessen vor. Außer in der Wetterau und hier bei uns, gibt es deutschlandweit keine weiteren bekannten Vorkommen. Meist halten sich im Sommer 2-3 Brutpaare in den Büttelborner Bruchwiesen auf – das ist rund ein Fünftel der gesamten mitteleuropäischen Brutpopulation. mehr …

 

Orchideen

In einer stark landwirtschaftlich geprägten Kulturlandschaft wie dem hessischen Ried, sind solche Standorte zwar nicht sehr häufig zu finden, aber es gibt sie zum Glück noch vereinzelt. Sie mit ihren Bewohnern und Pflanzen (wie z. B. die bei uns vorkommende Orchideenarten) zu schützen und zu bewahren, gehört auch zu den Aufgaben des NABU Büttelborn. mehr ...

 

Uhu

Die größte mitteleuropäische Eule, der Uhu, kommt bei uns in Hessen nur sehr selten vor, man geht von ca. 150 Brutpaaren aus. Vor zwei Jahrzehnten hingegen galt er in Südhessen sogar als ausgestorben. mehr... 

 

Rauchschwalbe

Bei uns ist die Rauchschwalbe leider noch seltener anzutreffen als ihre kleinere Schwester, die Mehlschwalbe. Zwar ist sie auch ein sog. Kulturfolger, aber ihre Ansprüche an den Brutplatz macht es ihr zunehmend schwer, bei uns den Sommer zu verbringen. Rauchschwalben nisten ausnahmslos innerhalb von Scheunen oder Ställen („Bauernvogel“) und die sind bei uns leider kaum noch zu finden.

mehr...